Hauptinhalt

Lokale Wertschöpfung

Veröffentlichung eines Berichts zur Stärkung lokaler Beschaffung in der DR Kongo

Mining Vehicle in the DRC

13.09.2021 |

Der Bergbausektor spielt eine sehr wichtige Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung rohstoffreicher Länder. Neben einem nachhaltigen Steuersystem oder fair verhandelten Abbaulizenzen ist insbesondere die Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen ein großer Hebel, die nationale bzw. lokale Wirtschaft zu stärken.

Rohstoffunternehmen wenden in der Regel einen großen Teil ihrer Ausgaben für die Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen auf. Die Beschaffungskosten sind im Normalfall um ein vielfaches höher als Steuerausgaben oder Personalausgaben. Aus diesem Grund ist ein Beschaffungssystem entscheidend, das vor allem auf lokalen Zuliefergütern basiert, um so die Entwicklung der gesamten lokalen Wirtschaft zu fördern. Regierungen können durch gezielte Regulierungen darauf hinwirken, dass Rohstoffunternehmen ihre Beschaffung verstärkt lokal gestalten.

Länder wie Ghana, Mali oder Nigeria haben bereits regulatorische Vorgaben bezüglich lokaler Beschaffungsprozesse eingeführt. Als bedeutendes Bergbauland hat die Demokratische Republik Kongo (DR Kongo) Fragen zu lokaler Beschaffung hingegen bisher kaum adressiert. Um politische Entscheidungsträger und relevante Behörden bei diesem Prozess zu unterstützen, kooperiert das Sektorprogramm mit dem regierungsnahen Thinktank CTCPM (Cellule Technique de Coordination et de Planification Minière). In der Vergangenheit wurde schon ein Training zum vom Sektorprogramm entwickelten LION Tool (zur Stärkung lokaler Wertschöpfung) durchgeführt.

Im zweiten Schritt hat das Sektorprogramm die Erstellung eines Berichts in Auftrag gegeben, welcher die aktuelle Rohstoff- und Beschaffungssituation in der DR Kongo analysiert und darauf aufbauend mit Hilfe von internationalen Beispielen Empfehlungen erarbeitet, wie die lokale Beschaffung in der DR Kongo gestärkt werden kann. Dieser Bericht soll eine Grundlage für die nächsten Schritte bei der Erarbeitung einer nationalen Local Content Strategie für die DR Kongo bilden.

Der Bericht ist ab sofort in englischer und französischer Sprache auf dieser Homepage abrufbar.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Thomas Grupp.

 

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen