Sektorprogramm
Rohstoffe und Entwicklung
ANTAMINA 6

Lokale Wertschöpfung Local Investment Opportunities on Natural Resource Projects (LION)

Local Investment Opportunities in Natural Resource Projects (LION) ist ein Instrument zur Modellierung der Beschaffungsausgaben in Rohstoffprojekten. Das bedeutet, visualisiert, wieviel Geld Minenbetriebe für Dienstleistungen und Gütern ausgeben. Dies soll lokalen Entscheidungsträgern und Zulieferbetrieben das große Zulieferpotenzial im Rohstoffsektor aufzeigen. LION wurde vom Sektorprogramm Rohstoffe und Entwicklung im Rahmen der Projektarbeit zu lokaler Wertschöpfung entwickelt.

Durch die gezeigten großen Bedarfe in der Beschaffung im Bergbausektor, soll LION zu einer verstärkten lokalen Beschaffung und dadurch auch zu einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung beitragen. LION verwendet dazu Primärdaten zur Kostenaufteilung der Beschaffungsausgaben von Bergbaubetrieben und verknüpft diese mit deren Barbetriebskosten. So lässt sich der Markt für Zulieferprodukte im Rohstoffsektor wie beispielsweise Energie, Ersatzteile und Schwefelsäure modellieren. Dieses bisher nicht verfügbare Informationsangebot ist ein wichtiger Baustein, um lokale Wertschöpfung zu fördern. Die gewonnenen Daten dienen dabei als Informationsgrundlage für Politikgestaltung und Angebote der Wirtschaftsförderung, wie der Anbahnung von Joint Ventures zwischen lokal produzierenden Unternehmen und international etablierten Technologieträgern. LION kann somit einen Beitrag zu entwicklungspolitischen Zielen leisten, indem es einerseits die lokale Wirtschaft stärkt, indem neue Absatzmärkte aufgezeigt werden, und andererseits den lokalen Regierungen die Wichtigkeit der verstärkten lokalen Wertschöpfung näherbringt. Auch vor dem Hintergrund der sich stark verändernden Rahmenbedingungen im Rohstoffsektor durch eine stärkere Automatisierung und Digitalisierung wird die Stärkung der lokalen Wirtschaft immer wichtiger, damit rohstoffreiche Länder des Globalen Südens auch langfristig von ihrem Rohstoffreichtum profitieren können.

Ursprünglich wurde LION für den Goldbergbau in Westafrika (Ghana, Elfenbeinküste, Burkina Faso, Mali) entwickelt. Mittlerweile wurde LION um die Länder Guinea, Liberia, Mauretanien und Senegal erweitert, sodass sich die für Westafrika erfassten Barbetriebskosten im Jahr 2020 auf etwa 6 Mrd. USD beliefen. Davon erfasste LION als Beschaffungsausgaben ca. 4,2 Mrd. USD. Im Sommer 2018 wurde LION im Rahmen einer Feldstudie auch auf den afrikanischen Kupfergürtel (DR Kongo und Sambia) ausgeweitet. Dort betrugen die von LION für das Jahr 2020 erfassten Barbetriebskosten mehr als 5,5 Mrd. USD. Davon erfasste LION als Beschaffungsausgaben ca. 3,7 Mrd. USD. Hier können Sie diese und viele weitere Informationen zu LION in den beiden Regionen erhalten.

Coppermine Zambia

CAMION EN MARCONA

„LION überbrückt eine wichtige Informationslücke in dem es aktuelle Barbetriebskosten modelliert. Die generierten Daten, bislang nicht verfügbar in dieser aggregierten Form, bilden ein Schlüsselelement für Politikschaffende und Geschäftsleute um ihre Lieferketten besser zu entwickeln und zu planen. Die Visualisierungen sind von besonderem Nutzen um Marktpotenziale zu erfassen, sowohl auf nationaler als auch auf regionaler Ebene.“

Isabelle Ramdoo, Deputy Director at the Intergovernmental Forum on Mining, Minerals and Metals for Sustainable Development

„LION ist ein extrem nützliches und innovatives Instrument zur Politikberatung mit mehreren Anwendungsmöglichkeiten. Die LION Modellierung erlaubt es vorgelagerte Wertschöpfungsaktivitäten zu priorisieren im Rahmen von Local Content-Politikmaßnahmen. Darüber hinaus ermöglicht das Politikwerkzeug Querverstrebungen zwischen dem Bergbausektor und anderen Sektoren aufzudecken – ein wichtiges Element für Diversifizierungsstrategien.“

Dr. Amir Lebdioui, Development Economist at the London School of Economics

A woman worker breaks down stones at Gudah mine in Bikaner, Rajasthan

Lokale Wertschöpfung bei Baurohstoffen Interner Link

Baurohstoffe haben das Potenzial, unter bestimmten Rahmenbedingungen, ein wichtiger Treiber lokaler Wertschöpfung zu sein. Das Sektorprogramm unterstützt durch seine Aktivitäten den nachhaltigen Umgang mit lokal produzierten Baurohstoffen.

Abbau mit schweren Maschinen

Local Procurement Reporting Mechanism (LPRM) Interner Link

Nachhaltiges Wirtschaftswachstum erfordert die Diversifizierung der lokalen Wirtschaft, den Aufbau von Produktionsketten sowie eine gezielte Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen. Um lokale Beschaffung langfristig zu stärken, wurde der Mining Local Procurement Reporting Mechanism (LPRM) entwickelt. 

GEOLOGIA MINERA BATEAS

Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Mineralvorkommen Interner Link

Das Toolkit stellt zuständigen Bergaufsichtsbehörden eine Handreichung zur ersten Bewertung ihnen vorgelegter Wirtschaftlichkeitsberechnungen für geplante Projekte zur Förderung mineralischer Rohstoffe zur Verfügung.

Ingenieure auf einem Tagebau in Peru

EITI – Initiative für mehr Transparenz im Rohstoffsektor Interner Link

Die Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) setzt sich für mehr Finanztransparenz und Rechenschaftspflicht bei öffentlichen Einnahmen im Rohstoffsektor ein. Lesen Sie hier mehr zur Zusammenarbeit des Sektorprogramms "Rohstoffe und Entwicklung" mit der EITI.

PLANTA DE FUNDICION DODE RUN - Kopie

Durchsetzung von Steuervorschriften im Rohstoffsektor Interner Link

Eine effektive Gestaltung des Steuersystems durch Reformen der Steuerpolitik und wirksame Steuerprüfungen sind wichtige Voraussetzungen für die Ausschöpfung des vollen Steuerpotentials. Um die Eigenfinanzierungsfähigkeiten seiner Partnerländer zu stärken, engagiert sich Deutschland für den Kapazitätsaufbau von Behörden.